Klimapsychologie

Stefan Ruf: Klimapsychologie. © Info3 Verlag

Atmosphärisches Bewusstsein als Weg aus der Klimakrise

Wir müssen uns ändern, um die Klimakrise zu überwinden.

Die Bedrohung durch den Klimawandel liegt offen vor uns, die entscheidenden Fakten sind bekannt, das Pariser Klimaabkommen ist unterzeichnet. Warum schaffen wir es trotzdem nicht, die nötigen Konsequenzen für unser Verhalten zu ziehen?

Weil wir mit unserem Bewusstsein zutiefst verstrickt sind in das Paradigma der Moderne, das die Klimakrise hervorgebracht hat, sagt Stefan Ruf. Er analysiert die pathologische Struktur dieses Paradigmas und versteht die globale Krise gleichzeitig als Chance, ein neues „atmosphärisches Bewusstsein“ auszubilden. Dieses zeichnet sich in den Klimawissenschaften bereits ab und ist berufen, zur Basis eines künftigen Paradigmas der Verbundenheit zu werden.

Wir müssen zu einem sphärischen Empfinden, Fühlen und Denken in uns finden, das in der Lage ist, das komplexe atmosphärische Geschehen außer uns lebendig abzubilden und in eine Beziehung mit ihm zu treten. – Stefan Ruf

Stefan Ruf: Klimapsychologie. © Info3 Verlag

Stefan Ruf
Klimapsychologie
Atmosphärisches Bewusstsein als Weg aus der Klimakrise
1. Auflage 2019, 280 Seiten, Klappenbroschur
€ 19,90
ISBN 978-3-95779-109-2

Dr. med. Stefan Ruf ist Facharzt für Psychosomatik/Psychotherapie. In Potsdam leitet er eine therapeutische Einrichtung für Jugendliche.