Kaspar Hauser und die Apokalypse des Johannes

1908 hält Rudolf Steiner seinen großen Vortrags-Zyklus über die Johannes-Apokalypse in Nürnberg, jener Stadt, in der Kaspar Hauser 1828 zu Pfingsten erschienen war. Und es geschieht im ersten, öffentlichen Vortrag, dass er Bezug nimmt zu dem Kind Europas und das einzige Mal von ihm vor Publikum spricht. 

Eckart Böhmer schlägt mit diesem Buch einen weiten Bogen von der rätselhaften Gestalt des Kaspar Hauser zu historischen und zeitgeschichtlichen Ereignissen. Der Anregung Rudolf Steiners folgend nimmt er Bezug zu der Apokalypse des Johannes. Wie Johannes kann auch Kaspar Hauser als ein maßgeblicher Diener des Christus verstanden werden, der in den Augen des Autors einen wesentlichen Beitrag sowohl zur heutigen als auch zur zukünftigen Kultur beigetragen hat.

Eckart Böhmer
Kaspar Hauser und die Apokalypse des Johannes
Zwei Vorträge
Schriften aus dem Kaspar Hauser Forschungskreis, Band 4

1. Auflage 2022, 72 Seiten, Klappenbroschur
Schriften aus dem Kaspar Hauser Forschungskreis, Band 4

€ 10,90

ISBN 978-3-95779-164-1

Eckart Böhmer wurde 1966 in Santiago de Chile geboren wo sein Vater als Dozent am Goethe-Institut tätig war. Bereits im 21. Lebensjahr hält er in Sao Paulo die Abiturrede über Kaspar Hauser. Nach dem Studium der Theaterregie in Ulm Gründung eines eigenen Theaters. Eckart Böhmer brachte bisher zehn Kaspar-Hauser-Inszenierungen auf die Bühne. Seit 1998 ist er Intendant der Kaspar-Hauser-Festspiele in Ansbach. Eckart Böhmer ist Autor mehrerer Bücher und gefragter Vortragsreisender.

Web: www.kaspar-hauser.net

Die Kaspar-Hauser Festspiele in Ansbach
1998 rief Eckart Böhmer in Zusammenarbeit mit der Stadt Ansbach die Kaspar-Hauser-Festspiele ins Leben, deren Ziel es ist, das umfassende Ereignis in und um Kaspar Hauser zu erkennen und anzuerkennen, um ihn somit in die ihm gebührende Weite zu stellen. Alle zwei Jahre finden an oftmals historischen Schauplätzen Theater, Tanz, Musik, Film, Bildende Kunst, Vorträge, Seminare, Stadtführungen und Museumsbesuche statt. Alle Künste und Wissenschaften, die sich dem „Kind Europas“ aufrichtig annehmen, gehen in dieser einzigartigen Kulturveranstaltung Hand in Hand.
Die nächsten Festspiele sind für den 31. Juli bis 7. August 2022 geplant.


Datenschutz
Wir, Info3 Verlagsgesellschaft Brüll & Heisterkamp KG (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Info3 Verlagsgesellschaft Brüll & Heisterkamp KG (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.